G-Dozen V.4.00


Die G-Unit (Guerilla Unit) wurde bereits 1998 von 50 Cent, Tony Yayo, Sha Money XL, Domination und Bang 'Em Smurf gegründet. Ihr DJ ist heute DJ Whoo Kid. Domination und Bang 'Em Smurf haben heutzutage allerdings ihre eigene Band "Silverback Guerillaz". Sha Money XL ist inzwischen nur noch als Manager, DJ und Produzent der Gruppe tätig. Etwas später kamen noch Lloyd Banks und Young Buck zu der Gruppe hinzu, die sich, als 50 Cent angeschossen wurde, beide als gute Freunde erwiesen hatten. So wurde auch über Lloyds noch relativ junges Alter hinweg gesehen. Dies war nämlich der Grund, warum er nicht von Anfang an bei G-Unit dabei war. Der Durchbruch bahnte sich für die Gruppe bereits an, als 50 Cent bei "Columbia Records" sein Debüt-Album "Power Of The Dollar" aufnahm. Als er allerdings angeschossen und daraufin herausgeworfen wurde (siehe "50 Cent Biographie"), stand auch G-Unit wieder am Anfang. Die Gruppe hatte bereits einige Mixtapes aufgenommen und genau mit so einem Mixtape ("God's Plan") gelang ihnen der Durchbruch. Denn als Eminem dieses Tape hörte, bot er sich sofort an, nicht nur 50 Cent (der nun erste Erfolge mit seinem Debüt-Album "Get Rich Or Die Tryin' " feierte), sondern die ganze Gruppe zu unterstützen. Schon bald nahm G-Unit ihr erstes Album "Beg For Mercy" auf. Alles lief gut für die Band, nur ein Detail trübte die Freude über die erfolgreiche Platte: Tony Yayo saß wegen zwei Straftaten im Gefängnis (siehe "Tony Yayo Biographie").
2003 überraschte 50 Cent dann alle, als er Olivia als erste Frau in die Gruppe dazu holte.
Anfang 2005 beschloss 50 Cent dann, die Band weiter zu vergrößern: Er holte als erstes The Game zu sich in die Band. Mit Hilfe von G-Unit brachte er auch sein Debüt-Album "The Documentary" heraus. Jedoch begann The Game kurz darauf, 50 Cent öffentlich zu dissen. Nach einigen recht aggressiven Disses und "normalen" Wortgefächten zwischen den beiden warf 50 Cent The Game dann im Laufe des Jahres wieder aus der G-Unit heraus. Eine kurze Versöhnung zwischen den beiden hielt auch nicht lange und so war The Game's Zeit bei G-Unit ganz und gar vorbei (worüber weder er noch G-Unit besonders traurig sind). Als Ersatz wurde Spider Loc dazu geholt. Doch damit war die Gruppe noch lange nicht komplett: 2005 stießen außerdem noch Mase und die Rap-Duos M.O.P. und Mobb Deep dazu. M.O.P. gehören allerdings nur zu dem Label "G-Unit Records", das die Band kurz nach ihren ersten Erfolgen gründete, nicht aber zu der eigentlichen Gruppe G-Unit. Der Rest sind Mitglieder der Band und des Labels. G-Unit haben zwar einige Feinde (Ja Rule, Nas, Jadakiss, Joe Budden, Fat Joe), da sie kein Blatt vor den Mund nehmen und aussprechen, was sie über ihre Hip Hop Kollegen denken. Dies ist auch nicht immer ganz freundlich. Doch ihr "Erzfeind" ist The Game, der nach seinem Rauswurf eine regelrechte Hetzkampagne gegen G-Unit mit dem Namen "G-Unot" führte und immer noch führt. Doch G-Unit stehen darüber. Nur mit gelegentlichen Disses aller Mitglieder gegen The Game zeigen sie ihre Meinung darüber.
Die Arbeit an einem neuen Album wurde ausgesetzt, dass es schwere Probleme innerhalb der Gruppe gab. Grund dafür war eine Versöhnung von Young Buck mit The Game und ein Rauswurf von Olivia. 50 Cent begründete letzteres damit, dass Olivias kreatives Potential nicht ausreiche. Es gab in der Vergangenheit sogar Gerüchte, dass Olivia von ihren männlichen Bandkollegen sexuell belästigt worden sei, diese Gerüchte wurden strafrechtlich allerdings nicht weiter verfolgt, sodass man davon ausgehen kann, dass sie nicht der Wahrheit entsprechen.
Anfang 2007 hat 50 Cent aufgrund der Probleme mit Young Buck und weiteren Differenzen, auf die er nicht näher einging, die Auflösung von G-Unit erklärt. 50 Cent so wörtlich:"Erwartet nicht, dass ich nochmal an einem G-Unit Album mitarbeiten werde."
Für alle Fans der Gruppe, die wissen wollen, ob dies wirklich das Ende ist, bleibt wohl nur Abwarten und schauen, was die Zukunft bringt.
Gratis bloggen bei
myblog.de